Einleitung

Als Dienstleisterin werde ich Ihre Interessen in Ihrem Sinne und unter Ausnutzung aller rechtlichen Möglichkeiten vertreten. Dabei sind Ehrlichkeit und Offenheit die Grundsteine für eine Vertrauensbasis, aber auch für eine erfolgreiche rechtliche Tätigkeit.

Sie können von mir Ehrlichkeit und Transparenz erwarten, d.h. ich werde Sie auch über rechtliche Hürden und prozessuale Risiken informieren. Ferner werden Ihnen auch die aus der Interessenwahrnehmung resultierenden Kosten offengelegt und transparent dargestellt.

Auf den folgenden Seiten sollen Ihnen einzelne Rechtsgebiete in kurzer Zusammenfassung dargestellt werden. Dabei handelt es sich um eine exemplarische Darstellung. Sie ist nicht abschließend und orientiert sich zunächst an meinen Tätigkeitsschwerpunkten.

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Das Mietrecht beinhaltet die Rechtsnormen, welche sich mit der Vertragsbeziehung zwischen Vermieter und Mieter auseinandersetzen. Es wird unterteilt in das sog. Wohnraum- und Gewerbemietrecht. Die in der juristischen Praxis am häufigsten auftretenden Problemfelder sind die folgenden:

  • Rechte und Pflichten der Mietvertragsparteien
    (Hausordnung, Lärm, Tierhaltung, Kleinreparaturen)
  • Kaution
  • Mieterhöhungen
  • Betriebs- und Heizkostenabrechnung
  • Mängel
  • Schönheitsreparaturen
    (d.h. Renovierungspflichten während und nach Ende des Mietverhältnisses)
  • Kündigung des Mietverhältnisses

Das Wohnungseigentumsrecht beinhaltet die rechtlichen Beziehungen zwischen dem Wohnungseigentümer, Dritten und dem Verwalter.

Die theoretischen Voraussetzungen für die Führung des Fachanwaltstitels Miet- und WEG-Recht habe ich im Rahmen eines Fachanwaltskurses in Leipzig im Jahr 2009 erfolgreich erlangt.

Familienrecht

Das Familienrecht beherbergt alle Rechtsvorschriften, die das Recht der Ehe und der Verwandtschaft regeln. Es werden sowohl die Rechtsbeziehungen der Familienmitglieder untereinander als auch zu Dritten geordnet. Ebenso gehört zum Familienrecht das Recht der Adoption, Pflegschaft, Betreuung, Vormundschaft und Lebenspartnerschaft. Insbesondere können die folgenden Fragestellungen für Sie geregelt werden:

  • Unterhaltsfragen
    (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, Ehegattenunterhalt)
  • Ehe- und Lebenspartnerschaftsrecht
    (Auflösung der Ehe/Lebenspartnerschaft, z.B. Durchführung des Scheidungsverfahrens)
  • Verwandtschaft-/Schwägerschaft- und Kindschaftsrecht
    (z.B. Vaterschaftsanerkennung bzw. Vaterschaftsanfechtung)
  • Sorge- und Umgangsrecht

Vertragsrecht

Hierbei handelt es sich nicht um einen feststehenden Begriff. Vielmehr soll dieser lediglich verdeutlichen, dass es um vertragliche Ansprüche im weitesten Sinne geht.

  • Kaufvertragliche Ansprüche
    (Zahlungsansprüche, Mängelansprüche)
  • Werkvertragliche Ansprüche (s.o.)
  • Darlehensvertragliche Ansprüche (s.o.)